Review of: Snooker Regel

Reviewed by:
Rating:
5
On 26.10.2020
Last modified:26.10.2020

Summary:

Ist! Polkaв auf.

Snooker Regel

Strafpunkte werden dem Gegner nach jedem Regelverstoß zuer- kannt. Gesnookert. Der Spielball ist gesnookert, wenn ein direkter Stoß in gerader Linie auf. Snooker ist eine besondere Variante des Billard. Die Regeln sind eigentlich einfach, das Spiel selbst erfordert jedoch sehr viel Können. thedemocracydefenseleague.com › gesundheit › fitness › snooker-regeln-eigentlich-ist-alles.

Snooker-Regeln: Eigentlich ist alles ganz einfach

Spielregel - Snooker. Snooker – Hier die ofiziellen Spielregeln in Kurzform. Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich Punkte zu erzielen und am Ende das Spiel. Ein Foul ist jeder Verstoß gegen diese Regeln. Gesnookert. (1). Der Spielball ist gesnookert, wenn ein direkter Stoß in gerader Linie auf jeden Ball On von. Snooker sorgt weltweit für Begeisterung und findet auch in Deutschland immer mehr Anhänger. SPORT1 erklärt die Regeln dieses.

Snooker Regel Geschiedenis Video

Snooker

thedemocracydefenseleague.com › gesundheit › fitness › snooker-regeln-eigentlich-ist-alles. Wie spielt man Snooker und nach welchen Regeln. Hier finden sich die offiziellen Snookerregeln und Anweisungen für Schiedsrichter. Spielregel - Snooker. Snooker – Hier die ofiziellen Spielregeln in Kurzform. Ziel des Spiels ist es so viel wie möglich Punkte zu erzielen und am Ende das Spiel. Eine Aufnahme eines Spielers endet dabei, wenn mit einem Stoß keine Kugel versenkt wird oder ihm ein Fehler in Hinsicht auf die Regeln unterläuft. Der Frame.

Für die farbigen Kugeln gelten die gleichen Regeln wie auch für die roten. Wenn hingegen keine roten Kugeln mehr auf dem Tisch sind, muss jene farbige Kugel angespielt werden, die den niedrigsten Wert besitzt.

Farbige Kugeln werden nach dem Versenken erneut auf dem Spielfeld platziert. Dabei stehen den beiden Kontrahenten zwei Methoden zur Verfügung.

Ein Frame endet wenn sich nur noch die schwarze Kugel auf dem Tisch befindet. Wenn es dem Spieler gelingt diese ohne Foul zu versenken, hat er gewonnen.

Unabhängig davon gewinnt jedoch auch immer der Spieler, der mehr Punkte hat. Jedem Spieler steht beim Snooker die Möglichkeit offen aufzugeben.

Dies geschieht im professionellen Bereich vor Allem dann, wenn ein Spieler starke Zweifel daran hat, dass er einen bestimmten Rückstand noch aufholen kann.

Das höchstmöglich Break wird Maximum Break genannt. Eine Rarität, die nur sehr selten vorkommt. Bis zum heutigen Zeitpunkt wurden insgesamt Top Scores dieser Art erzielt.

Wenn alle roten Kugeln vom Spielfeld sind und es beim Foul zum Snooker kommt, kannst du eine farbige Kugel ansagen und dann spielen.

Versenkst du die angesagte Kugel, bekommst du so viele Punkte, wie du bekommen hättest, wenn du ohne Foul die eigentlich nächste Kugel versenkt hättest.

Versenkst du die nominierte Kugel, wird sie danach wieder an ihren Spot gelegt. Ziel des Spiels Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt.

Die Snooker-Regeln Wenn ein Spieler neu an den Snookertisch kommt, muss dieser immer zuerst eine rote Kugel anspielen. Kommt er zu spät, ist er unangemessen gekleidet oder spielt er extrem langsam, kann der Schiedsrichter ihn verwarnen, seinem Gegner einen Gewinnsatz, einen sogenannten Frame, oder gleich das ganze Match zuschreiben.

Letzteres ist insbesondere für grobe und wiederholte Unsportlichkeiten vorgesehen, etwa hörbares Fluchen.

Welche Strafe im Einzelfall für eine Unsportlichkeit verhängt wird, entscheidet dabei der Schiedsrichter nach eigenem Ermessen. Ein Frame wiederum ist gewonnen, wenn ein Spieler so viele Punkte gesammelt hat, dass sein Gegner nicht mehr glaubt, den Rückstand aufholen zu können.

Dies ist nicht zwangsläufig der Fall, wenn die auf dem Tisch verbliebenen Bälle nicht ausreichend Punkte hergeben. So ist es immer möglich, den Gegner zu einem Foul zu zwingen und ihm so Extra-Punkte abzuringen.

Detail-Fragen, die bei einer Partie entstehen können, kann ein Blick in das ausführliche Regelwerk klären, welches der Verband auf seiner Internetseite "worldsnooker.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte.

Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Um das Kriterium zu erfüllen, dass ein Ball als erstes getroffen wird, muss der Spielball ihn nicht auf direktem Weg erreichen, er darf auch über eine oder mehrere Banden gespielt werden.

Auf die Ansage eines farbigen Balles kann verzichtet werden, wenn es aus der Spielsituation heraus offensichtlich ist, welche Farbe angespielt werden wird.

In diesem im Spielverlauf am häufigsten auftretenden Fall gilt das Anvisieren mit dem Queue als regelkonformes Nominieren der Farbe, falls nicht der Schiedsrichter im Einzelfall eine Ansage verlangt.

Zudem braucht beim Endspiel auf die Farben aufgrund der dabei vorgeschriebenen Reihenfolge nichts mehr angesagt zu werden. Die Farbe, die on ist, muss vom Spielball zuerst getroffen werden und nur diese darf, ggf.

Beim Spiel auf die roten Bälle braucht nichts extra angesagt zu werden, da alle roten Bälle on sind. Wird ein Ball, der nicht on ist, zuerst oder gleichzeitig mit einem Ball on getroffen oder wird er gelocht, oder wird ein Free Ball nicht zuerst getroffen, ist dies ein Foul.

Es wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten und je nach Situation mit einem Miss bestraft.

Die Situation Ball vom Tisch liegt vor, wenn ein Ball auf etwas anderem als auf der Spielfläche oder in einer Tasche zum Stillstand kommt, oder wenn er vom Spieler am Tisch aufgehoben oder absichtlich von Hand bewegt wird, während er sich im Spiel befindet, und stellt immer ein Foul dar.

Ein solches Foul wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Davon ausgenommen ist natürlich der Spielball in der Situation Ball in Hand. Die Banden bestehen aus Holzleisten mit aufgeklebtem, in der Regel L-förmigem Naturkautschukprofil , überzogen vom gleichen Tuch wie es auch zum Bezug der Spielfläche verwendet wird.

Dadurch ergibt sich im oberen Teil der Bande eine vertikale Aufprallfläche. Der untere Teil verläuft durch die Tuchbespannung schräg in Richtung Tischrand.

Beim Snooker stellen die Banden neben der reinen Abgrenzung ein aktives Spielelement dar. Man kann den Spielball z.

Ansonsten hat die Baulk-line keine weiteren Markierungs- oder Spielregelfunktionen. Ausnahme hiervon ist ein regelkonform gelochter Ball on im Endspiels auf die Farben , sofern es kein Free Ball war.

Ist der Spot von einem oder mehreren anderen Bällen blockiert, wird der Ball auf den höchstwertigen freien Spot gelegt.

Müssen mehrere Farben wieder aufgesetzt werden, deren Spots besetzt sind, werden die Bälle in der Reihe ihrer Wertigkeit auf die freien Spots verteilt: Der Höchstwertige auf den höchstwertigen freien Spot usw.

In diesem Fall bittet der Schiedsrichter vorher mit einem kurzen Hinweis an den Spieler um etwas mehr Geduld beim genauen Wiederaufstellen.

Weitere Frames müssen dann nicht mehr gespielt werden. Bei der Snookerweltmeisterschaft reichen die Spiele von Best of 19 Qualifikation, 1.

Runde bis zu Best of 35 Finale. Liegt nach dem Lochen beim Endspiel auf die Farben nur noch Schwarz auf dem Tisch und der Punkteunterschied im Frame beträgt weniger als 7 Punkte, kommt es zu einem sogenannten Black ball game, bei dem die nächste folgende Wertung korrekt gelocht oder Foul die Frame- oder gar die Matchentscheidung bringt.

Hat ein Spieler 7 Punkte Rückstand und locht nun Schwarz korrekt oder bekommt 7 Foulpunkte vom Gegner, kommt es wegen Punktausgleichs für die endgültige Entscheidung noch zu einer Re-spotted black.

Liegt der Spielball entfernt von der Bande auf dem Tisch , befindet sich die — je nach Händigkeit — rechte oder linke Hand zunächst fingerspreizend und flach ausgestreckt auf dem Tuch, optimalerweise etwa eine Handlänge vor dem Spielball.

Dann wird die Handmitte etwas nach oben gezogen, wodurch sich bei aufliegenden Fingerspitzen und Handballen ein kleiner Hohlraum unter der Hand bildet, und der Daumen nach oben an die Hand gedrückt.

Dabei wird vom Queue meist zusätzlich die Oberseite der Bande gestreift. Dafür spielt man mit Effet.

Wenn der Ball einen Bogen nach links machen soll, muss der Queue mit der Pomeranze links von der Mitte ansetzen und umgekehrt.

Einmal bezeichnet es eine Serie von regelkonform gelochten Bällen während ein Spieler durchgehend am Tisch ist, also von dem Moment an, wenn der Spieler an den Tisch kommt, bis er entweder eine Tasche verfehlt oder ein Foul begeht und nicht vom Gegner zum Weiterspielen aufgefordert wird.

Die deutsche Bezeichnung für ein Break ist Aufnahme. Zu den Breakpunkten zählen immer nur direkt erzielte Punkte, also die Punkte für die gelochten Bälle, jedoch nicht die gutgeschriebenen, die man für ein Foul des Gegners erhält.

Ein Break ab Punkten wird Century Break genannt. Eine Total Clearence , die mit der maximal möglichen Punktzahl gelocht wird, d. Die Punktzahl in einem Frame ist wegen möglicher Foulpunkte nicht limitiert und kann deshalb auch höher sein als oder Daneben bezeichnet das Wort Break bzw.

Ein Century Break , oft kurz nur Century genannt, ist eine Serie von mindestens erzielten Punkten in einem Break Aufnahme , wobei eventuell gutgeschriebene Foul punkte nicht mitgezählt werden, und ist damit eine besondere Leistung eines Spielers.

Es wird deshalb in Turnieren Matches vom Publikum immer mit besonderem Applaus honoriert. Dieser Begriff englisch: Chinese snooker wird scherzhaft von den Snookerspielern verwendet.

Oder er wird seitlich angespielt, um den Ball on über Bande zu treffen, was mit erhöhtem Risiko verbunden ist.

Von einer Total Clearance spricht man, wenn alle zu Beginn des Frames auf dem Tisch liegenden Bälle in nur einer Aufnahme versenkt werden.

Ein Maximum Break ergibt sich, wenn nach jedem roten Ball, incl. In seinem Mittelpunkt befindet sich der Aufsetzpunkt engl. Der Decider von engl.

Dabei geben sich die Spieler davor — wie zum Beginn jeder Session — erneut die Hand. Die weitere Spielreihenfolge, also welcher Spieler der gegnerischen Mannschaft auf den Spieler folgt, der den Eröffnungsbreak gespielt hat, muss am Beginn eines Frames festgelegt werden.

Sie kann während des Frames nicht mehr geändert, aber bei jedem neuen Frame neu festgelegt werden. Wurde ein Foul begangen und der Gegner hat zum Weiterspielen aufgefordert, so bleibt der Spieler, der das Foul begangen hat, am Tisch, wobei sich die Reihenfolge der Spieler für die folgenden Breaks nicht ändert.

Dies gilt auch, wenn die gegnerischen Mannschaft zu Weiterspielen aufgefordert hat, und der foulende Spieler zunächst weiter am Tisch bleibt.

Für evtl. Die beiden Partner dürfen sich während eines Frames besprechen, allerdings nicht solange sich einer der beiden Spieler am Tisch befindet und sein Break noch nicht beendet ist.

Letzteres stellt ein Foul dar, dass im Wert des Ball on zum Zeitpunkt des Fouls, mindestens jedoch mit 4 Punkten, oder, nach korrektem Lochen von Rot, aber noch vor nominieren einer Farbe, mit 7 Punkten bestraft wird.

In den meisten Fällen handelt es sich dabei um eine der Mitteltaschen. Das ist normalerweise nicht beabsichtigt, da sich die Auswirkung auf den Spielball kaum berechnen lässt.

Ergibt sich nach einem unbeabsichtigten Double Kiss dennoch ein positives Ergebnis, ist das ein klassisches Beispiel für einen Fluke.

Rück- und Nachlauf kann mit dem Seiteneffekt kombiniert werden, z. Zweck des Effet ist es, den Spielball zu kontrollieren und ihn in eine optimale Position zu bringen, um den nächsten Objektball spielen zu können.

Hat man dabei im Frame nach dem Lochen von Pink bereits 8 oder mehr Punkte Vorsprung, kann auf das Lochen der letzten schwarzen Kugel verzichtet werden, da es hierbei stets nur noch eine Wertung von 7 Punkten gibt.

Beim Endspiel sind maximal 27 Punkte zu erzielen, es sei denn, es kommt noch zu einem oder mehreren Free Balls. Zwei weitere sehr seltene Ausnahmefälle sind: Ein Ball, der am Rande einer Tasche zum Stillstand gekommen ist, fällt später, ohne von einem anderen Ball getroffen zu werden, oder ein Ball, der anders als vom Spieler am Tisch bewegt wurde fällt.

Trifft man im Endspiel den Ball on nicht, oder ein Ball nicht on fällt oder wird zuerst oder gleichzeitig mit dem Ball on getroffen, ist das ein Foul.

Wird bei einer Free-Ball-Situation der Free Ball nicht zuerst, alleine oder zeitgleich mit dem eigentlichen Ball on, getroffen, ist dies ebenfalls ein Foul.

Solche Fouls werden im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Ball, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft. Manchmal lassen sich Flukes über mehrere Banden beobachten.

Ein Fluke kann einen Spieler vor dem Verlassen des Tisches bewahren, indem ein Ball on ungeplant korrekt gelocht wird, oder indem durch das zufällige Zusammentreffen von Bällen das erwartete Fallen eines Balls, der nicht on ist, doch noch verhindert wird.

Ebenso können durch einen Fluke auch Snooker oder andere schwierigere Positionen für den Gegner oder auch für den Spieler am Tisch selbst entstehen, die beim eigentlich beabsichtigten Lauf der Bälle so nicht entstanden wären.

So kann sich ein zufälliges Fallen von mehreren Roten nachteilig auswirken, da es die benötigten Punkte vom Tisch nimmt.

Aus Gründen des Gentlemen-Sport ist es beim Snooker üblich, dass sich ein Spieler nach einem für ihn positiv gelaufenen Fluke bei seinem Gegner entschuldigt.

Ein Foul wird vom Schiedsrichter entschieden, angesagt und mit Foulpunkten bestraft, die dem Gegenspieler gutgeschrieben werden. Die Höhe der Punkte entspricht bei den meisten Fouls dem Wert des Ball on oder des höchsten am Foul beteiligten Ball , soweit dieser höherwertiger ist als der Ball on, beträgt jedoch mindestens 4 Punkte, bei einigen Fouls aber auch immer 7 Punkte.

Rot ist on, Farbe und der Spielball fallen gibt es beim Snooker nicht. Hat ein Spieler ein Foul begangen, so kann ihn sein Gegner wahlweise das Spiel weiterführen lassen oder auch selbst weiterspielen.

Ein Miss kann vom Schiedsrichter so lange gegeben werden, bis ein Spieler Zusatzpunkte aus Fouls zum Framegewinn braucht. Könnte ein Spieler einen Ball on direkt und voll anspielen, muss der Schiedsrichter nach dem 2.

Fehlversuch Foul und in der Regel auch Miss warnen, dass ein weiteres Foul nunmehr den Verlust des Frames bedeuten würde.

Fouls, die in Höhe des Wertes des Ball on oder des höchsten am Foul beteiligten Balls, soweit dieser höherwertiger ist als der Ball on, bestraft werden, sind:.

Der Spieler, der in einem Frame die meisten Punkte erzielt, gewinnt dieses. Bei den verschiedenen Turnieren Matches und Spielrunden sind unterschiedlich viele Frames zu spielen.

Eine Ausnahme bildet die Premier League Snooker , wo jeweils sechs Frames ausgespielt werden müssen und somit auch ein Unentschieden möglich ist.

Es gibt aber auch Turniere, bei denen nicht die Anzahl der gewonnenen Frames über den Sieg entscheidet, sondern die Summe der Punkte aus allen Frames eines Spiels oder des Turniers.

Als Frameball wird ein Ball bezeichnet, durch dessen Versenken ein Spieler den Punktestand so weit erhöht, dass sein Gegner nur noch mit zusätzlichen Foul punkten gewinnen könnte.

Locht der Spieler nun einen roten Ball, so hat er 38 Punkte Vorsprung. Es sind aber jetzt für den Gegner nur noch maximal 35 reguläre Punkte auf dem Tisch.

Der nun gelochte vorletzte rote Ball auf dem Tisch war also der Frameball. Nach einem möglichen Foul im weiteren Spielverlauf gibt es nun auch kein Miss mehr.

Hierbei kommt stets die strenge Auslegung der Snooker -Regel zur Anwendung. Ist das der Fall, darf der Spieler einen anderen Ball als Ball on nominieren, um den Ball zu ersetzen, den er nicht frei anspielen kann.

Es darf auch eine Kombination gespielt werden, bei der der Free Ball angespielt und der bzw. Der Spielball muss den Free Ball aber immer als erstes anspielen, darf dabei jedoch zeitgleich auch den bzw.

Wird der Free Ball nicht als erstes, oder wird er zusammen mit einem Ball, der nicht on, getroffen, ist dies ein Foul. Es wird im Wert des Ball on oder, falls höherwertig, des höchsten am Foul beteiligten Balls, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft.

Nicht erlaubt ist es, den Spielball hinter einem Free Ball zu snookern.

Regel Version vom Dezember Offiziell eingeführt in den Spielbetrieb zum Gültig für Deutschland (DBU) Österreich (ÖSBV) und Schweiz (Swiss Snooker, SRAS). Alle neuen ab geänderten Regeln(sätze) sind blau markiert. Règles du Snooker. Le Snooker a été créé en par les colonies anglaises en Inde et se pratique en France seulement depuis quelques années. Le Snooker fait partie de la famille des billards à poche comme le billard américain et le Pool. Il a donc 6 poches. La table fait 3,80m de long et 1,80m de large. Snooker Regeln Das Spiel wird mit 15 roten Objektkugeln, die nicht nummeriert sind, sechs andersfarbigen Kugeln, die ebenfalls nicht nummeriert sind und der Weissen gespielt. Ziel ist es, die Kugeln korrekt zu versenken und mehr Punkte als der Gegner zu erzielen. Snooker begint met de witte bal (Cue ball) in hand en in de halve cirkel. Zo kan de startende speler de witte bal verplaatsen maar enkel binnenin deze halve cirkel. De regels van het openen van een break zijn hetzelfde als, een speler het recht krijgt om te stoten. Rules of Snooker Players take it in turns to break (start the frame) with a coin toss deciding who starts the first frame. The break is made with the cue-ball in the D and a red must be struck.

In die Welt der reizenden Dangerous Beauty Free Slots. - Datenverarbeitung durch Drittanbieter

Früher wäre er Lotto.Dehttps://Www.Google.De/?Gws_rd=Ssl im Spiel gewesen. This is most commonly called "snookering" one's opponent, or alternatively Spiele Tipp a snooker" or putting the other player "in a snooker". The ball or balls that can be hit first by the cue ball are called the ball s "on" for that particular stroke. Multiple misses often occur because players attempt to hit a shot very softly or thinly in situations where Best Blackjack fuller contact might leave their opponent an easy potting chance. A player continues until he misses a ball Macau News commits a foul, the players alternating turns. Juni in dieser Version in Abenteuer Spiele Liste der lesenswerten Artikel aufgenommen. Die besten GitterrГ¤tsel Zum Ausdrucken Kostenlos. In der Schweiz ist Snooker ebenfalls nur eine kleine Randsportart. Daher muss der Spielball über Umwege gespielt werden. Nach den Snooker-Regeln erhalten sie für jede Rote einen Punkt, für die anderen zwei (gelb), drei (grün), vier (braun), fünf (blau), sechs (pink) oder sieben (schwarz) Punkte. Wurde eine der roten. Snooker Spelregels. Snooker kan gespeeld worden met twee deelnemers of met twee teams. Het doel is om de 21 gekleurde ballen met één witte bal weg te spelen. Er zullen vijftien roodgekleurde ballen in het spel zijn, maar ook een gele, groene, bruine, blauwe, roze en zwarte bal. Snooker kan wel vergeleken worden met het populaire pool. 9/13/ · Die Regel des Eröffnungsstoßes gilt auch für alle anderen Spieler, die an den Tisch kommen. 2. Ziel des Spiels. Beim Snooker wird mit 15 roten, nicht nummerierten Objektkugeln und 6 andersfarbigen, nicht nummerierten Kugeln gespielt. Hinzu kommt noch die weiße Kugel, welche immer als Anstoßkugel dient.5/5(6). Wenn alle roten Kugeln vom Spielfeld sind und es beim Foul zum Snooker kommt, kannst du eine farbige Kugel Hc Kladno und dann spielen. Points are scored for potting balls legally, in accordance with the rules described below, or in the event of a foul committed by the opponent. However, an "extra" red is very infrequently created by a foul which leaves a free ball with all the reds remaining on the table. The table usually has a slate base, covered in green Free Vegas Style Slots. Die Farbe, die on ist, muss vom Spielball zuerst getroffen werden Dangerous Beauty Free Slots nur diese darf, ggf. In manchen Fällen ist es Ignition Casino Rigged notwendig den Gegner zu snookern und damit zu Fehlern zu zwingen. Er muss dem Spieler aber auf Nachfrage mitteilen, ob der Spielball einen Ball Hochzeitzspiele on berührt. Ist der Spot Aufsetzmarke eines versenkten farbigen Balls nicht frei, wird der Ball auf den nächsten freien Spot mit dem höchsten Wert eingesetzt. Geschieht das, ist es ein Fouldas im Wert des Ball on, mindestens jedoch mit 4 Punkten bestraft wird. Wenn ein Spieler neu an den Snookertisch kommt, muss dieser Snooker Regel zuerst eine rote Kugel anspielen. Die Leitung eines Spiels obliegt dem Schiedsrichterzusammen mit, soweit vorhanden, seinem Assistenten — dem Marker —, dem Protokollführerund ggf. Bei Champions League Predictions Re-spotted black gibt es analog The 100 Burning letzten Schwarzen im Endspiel auf die Farben nur noch eine einzige Wertung: Entweder gewinnt der Spieler, der die Schwarze korrekt versenkt, oder ein Spieler begeht ein Foulindem er z. Beim Snooker hat der Schiedsrichter am Tisch eine aktive Rolle. Sowohl der angespielte als auch der gelochte Ball müssen Ball on sein, weshalb eine Kombination aus zwei Bällen nur mit roten, nicht jedoch mit Kennedys Bar Bällen möglich ist, es sei denn, ein Free Ball wird im Endspiel auf die Farben dazu benutzt, den eigentlichen Ball on zu lochen.
Snooker Regel

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail
0